Rufen Sie uns an: 0571 33733 Steinkreuzstr. 31a, 32423 Minden
Öffnungszeiten Mo - Fr 8:00 - 12:00   Mo, Di, Do 15:00 - 17:00   u.n.V.
Schreiben Sie uns! Hier zum Kontaktformular

HPV-Impfung für Jungen

HPV-Impfung auch für Jungen im Alter von 9-14 Jahren empfohlen:

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat in ihrer 90. Sitzung am 5. Juni 2018 eine Empfehlung für eine Standardimpfung gegen Humane Papillomviren (HPV) bei Jungen im Alter zwischen 9 und 14 Jahren ausgesprochen. Infektionen mit HPV sind sowohl bei der Frau als auch beim Mann sehr verbreitet und es wird davon ausgegangen, dass HPV-Infektionen zu den häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen gehören. Die meisten sexuell aktiven Menschen infizieren sich mindestens einmal im Leben mit HPV. Diese Infektionen können bleibender Art sein und über Krebsvorstufen zu Plattenepithelkarzinomen im Anogenitalbereich, oder in der Mundhöhle und im Rachen führen.

Frauen sind hauptsächlich in Form des Gebärmutterhalskrebses betroffen, der zu nahezu 100% mit HPV ursächlich in Verbindung gebracht wird. Bereits seit 2007 wird die HPV-Impfung für Mädchen empfohlen mit dem Ziel, die Neu-Entstehung von Gebärmutterhalskrebs maßgeblich zu reduzieren. Werden nun auch Jungs geimpft, so geschieht dies einerseits im Interesse, die Jungen selbst vor einer Infektion und den, wenn auch bei Männern nicht so häufigen, dann aber sehr weitreichenden Folgen zu schützen. Andererseits kommen diese Jungen (und deren Eltern) einer wichtigen gesellschaftlichen Verantwortung nach, wenn sie sich impfen lassen. Schließlich dürfte der Schutz der Mädchen, Frauen und Mütter im ureigenen Interesse der späteren Ehe- oder Lebenspartner liegen.

Bis der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) über die Empfehlung der STIKO entschieden hat, übernehmen einzelne gesetzliche Krankenversicherungen bereits jetzt die Kosten für die Impfung bei Jungen. Informieren Sie sich bei Interesse bitte bei Ihrer Krankenversicherung. Bei Mädchen ist dies bereits seit längerem eine Kassenleistung und für die Patientin kostenfrei.

Die Impfung ist gut verträglich. Schwere unerwünschte Ereignisse wurden in den Zulassungsstudien nicht beobachtet. Ob Gegenanzeigen bestehen, muss im individuellen Fall mit Ihrer Ärztin oder ihrem Arzt geklärt werden. Wird die Impfung im Alter von 9-14 Jahren durchgeführt, so sind bei Jungen, genau wie bei Mädchen, zwei Impfungen im Abstand von mindestens 5 Monaten erforderlich.

Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie weitere Fragen zur HPV-Impfung für Mädchen und Jungen haben.

TL,DR: Die HPV-Impfung ist gut verträglich und wird von der Ständigen Impfkommission für Jungen und Mädchen im Alter von 9-14 Jahren empfohlen. HPV-Infektionen können die Entstehung von einigen Krebsarten (insbesondere Gebärmutterhalskrebs) begünstigen. Die Impfung trägt zu einer Risikoreduktion bei. Während bei Mädchen die Impfung eine Kassenleistung ist, übernehmen derzeit nur einige gesetzliche Krankenversicherungen die Kosten bei Jungen. Eine Ausweitung ist hier aber zu erwarten.


Öffnungszeiten

Sprechstunde / telefonische Terminvereinbarung

Mo bis Fr 8:00 - 12:00
Mo, Di, Do 15:00 - 17:00

sowie Termine nach Vereinbarung

Kontakt

Frauenarztpraxis Dankersen

Steinkreuzstraße 31a
32423 Minden

Tel.: 0571 - 33733
Fax:  0571 - 34518

Mail: praxis@frauenarztpraxis-dankersen.de

Besuchen Sie uns!